2017-01:Kalifornien will seine letzte Atomanlage schließen

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kalifornien will letzte Atomanlage schließen

NukeNews Wie wahrscheinlich schon bekannt ist, beschloss das größte Energieunternehmen des Staates im letzten Sommer, Diablo Canyon zu schließen. Der Schließungsvorschlag wurde ab September staatlichen Regulatoren vorgelegt. Einige Gruppen haben bei der Regulierungsbehörde beantragt Diablo schon früher zu schließen als, wie geplant 2024. Der Richter hat sich überraschend bereit erklärt, unsere Argumente anzuhören. Die Entscheidung wird frühestens 2017 bekanntgegeben. Eine weitere Gruppe hat ein separates Verfahren angestrengt um zu erreichen, dass Diablo 2018 geschlossen wird. Im Rahmen der Schließung von Diablo veranstalteten ältere Aktivist*innen, die zum Teil schon seit Ende der 50er in Kampagnen gegen Atomkraft aktiv sind, Ende Oktober ein kurzes Treffen, um sich zu erinnern und zu feiern. Viele Atomanlagen wurden dank engagierter Personen und Gruppen, die sich hier gegründet haben, nie eröffnet. Aktivist*innen aus Südkalifornien verlangen, die abgebrannten Brennstäbe des AKW San Onofre (nahe Los Angeles), das 2013 geschlossen wurde, möglichst schnell abzutransportieren, da befürchtet wird, ihre Behälter seien nicht erdbebensicher.