2016-02:Schwere Vorwürfe gegen Rechtshilfegruppen

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwere Vorwürfe gegen Rechtshilfegruppen

jb Pit Scherzl ist Bundessprecher der Interessenvertretung Inhaftierter. Im Januar wurde er in Koblenz wegen Nachdenkens (!) über einen Überfall zu einer erneuten Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Die Revision läuft noch. Im aktuellen Rundbrief der Iv.I. erhebt er nun harte Vorwürfe gegen Rechtshilfe-Funktionär_innen, die ihm jegliche Unterstützung verweigerten und stattdessen öffentlich diffamierten. Rücksprachen dazu verweigerten sie. War das Ziel, einen Kritiker oder vermeintlichen Konkurrenten durch den Staat aus dem Weg räumen zu lassen? Mehr Informationen und der Link zum Rundbrief auf http://de.indymedia.org/node/9657 und http://www.ivi-info. de. Linksunten.Indymedia zensierte den Text des Knastaktivisten sofort.