2005-02:Die Weizsäckers

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Weizsäckers

gnu Von den Deutschen Kennedys könnte nach der Lektüre dieses Buches die Rede sein: Die Weizsäckers haben wie kaum eine andere Familie die Geschichte Deutschlands mitgeprägt, mit unterschiedlichen Interessen und Intentionen.

Dieses Buch geht auf die miteinander verwobenen Biographien Ernst von Weizsäckers und seiner beiden Söhne Carl Friedrich und Richard von Weizsäcker ein.

Es sind interessante Biographien, die den Wandel im Leben der drei Menschen zeigen: Ernst von Weizsäcker, der SS-Brigadeführer, der als Staatssekretär im Auswärtigen Amt versucht, mit Diplomatie den Krieg abzuwenden, Carl Friedrich, der Atombombenforscher, der sich später mit Philosophie, Umwelt- und Friedensforschung beschäftigte und nicht zuletzt der wohl bekannteste, Richard von Weizsäcker, der Bundespräsident der deutschen Einheit, der die Erinnerung an die Verbrechen des NS-Regimes im Bewusstsein der Deutschen verankert wissen wollte.

Die Famielienbiographie ist mehr als nur ein Aneinanderreihen von Zahlen und Daten, sie will aufzeigen, dass Deutschland stolz sein kann, eine Familie wie die Weizsäckers zu haben.

"Die Weizsäckers" zeigt, welche Vorstellungen von Moral die führenden Köpfe der Gesellschaft haben und wie sie ihre Macht und ihren gesellschaftlichen Einfluss zur Durchsetzung ihrer Moralvorstellungen gebrauchen.