2007-02:Unser kläglich Brot

Aus grünes blatt
Version vom 7. Dezember 2013, 19:51 Uhr von Falk (Diskussion | Beiträge) (Falk verschob Seite 2007-02:Unser kläglich Brot nach 2007-02:Unser kläglich Brot: Sonderzeichen)
(Unterschied) →Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version← (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Unser kläglich Brot

kim Eva Goris beschreibt in ihrem Buch „Unser kläglich Brot – Gute Ernährung kommt nicht aus der Tüte“ die Praktiken der Lebensmittelindustrie. Neben absurden Fooddesign-Kreationen wie cholesterinsenkender Margarine, Lady-Brot gegen Wechseljahrsbescherden, dem Apfel light und deren gesundheitliche Auswirkungen geht es um ethische und gesundheitliche Aspekte industriellen Fischfangs, Massentierhaltung und konventionellen Landbaus. An einigen Stellen auch um deren ökologische Auswirkungen. Doch die Kritik bleibt bei der leicht zu lesenden Lektüre der Bildzeitungsredakteurin meist an der Oberfläche. Es wird aufgerufen zu einer bewussteren Ernährung: saisonal, regional, ökologisch und gesund. Allerdings ist so manches widersprüchlich: Wieso stehen bei den Rezepten Zutaten wie Thunfisch, der wie einige Seiten weiter vorn erwähnt, durch Überfischung vom Aussterben bedroht ist und Avocado, eine sicherlich nicht regionale Tropenfrucht schon im ersten Rezeptvorschlag?

Eva Goris
Unser kläglich Brot
ISBN 3-426-27413-2
ISBN-13 978-3-426-27413-2
Verlag: Droemer, Preis: 18,00 EUR