2017-02:Freiheit ist ein ständiger Kampf

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

reka In dem Buch "Freiheit ist ein ständiger Kampf" werden durch Gespräche, Vorträge und Schriften die verschiedenen immer aktuellen Verbindungen von Befreiungskämpfen weltweit von Angela Davis untersucht. Dabei geht sie auf den wichtigen Einfluss der Schwarzen Frauenbewegung sowie die ähnlichen Mechanismen und Zusammenhänge von Rassismus, Sexismus und Klassismus (Intersektionalität) ein. Des Weiteren wird dabei auf den wichtigen Aspekt der internationalen Solidarität und gegenseitigen Unterstzung in den jeweiligen Kämpfen hingewiesen wie beispielsweise in den bewegungen gegen Gefägnisse gerade in Bezug auf die heutigen Kämpfe. Wobei sie gleichzeitig auf in der Geschichte bereits geführte Kämpfe hinweist, von der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung bis hin zur südafrikanischen Anti-Apartheidsbewegung. Dabei betont sie besonders die Verbindungen und Parallelen heutiger Kämpfe, ob die Bewegung gegen die rassistische Polizeigewalt in den USA oder der palästinensische Befreiungskampf, mit internationaler Solidarität und gemeinsamen Aktionen erreichen wir mehr als wenn alle Bewegungen alleine kämpfen. Im Angesicht eines ungerechten Systems und eines mehr und mehr zerstörten Planeten fordert Angela Davis dazu auf den Kampf nicht aufzugeben. Angela Davis: Freiheit ist ein ständiger Kampf, Unrast Verlag, ISBN 978-3-89771-222-5