Presse:Medieninformation 5. August 2007

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Medieninformation

5. August 2007

Emanzipatorischer Umweltschutz und mehr

"grünes blatt" Frühsommersausgabe mit buntem Themenspektrum

magdeburg In diesen Tagen ist die Frühsommer-Ausgabe des grünen blatt’s erschienen. Die von unabhängigen Organisationen und Personen herausgegebene Zeitung versteht sich als offenes Medium für Umweltschutz, der von den Menschen ausgeht. Sie will damit bewusst Gegenentwürfe zu markt- und staatsorientierten Ökologieansätzen darstellen und deren Entwicklung unterstützen. Aufgrund zahlreicher redaktioneller Beiträge ist das aktuelle Heft mit 56 Seiten deutlich opulenter als vorangegangene Ausgaben. Ein Fokus dabei bildet die Aufarbeitung des G8-Gipfels in Heiligendamm; verschiedene AktivistInnen schildern die Proteste gegen das Treffen der mächtigsten Industrienationen aus ihrer persönlichen Perspektive. Sie werfen dabei auch kritische Blicke auf die Medienarbeit der Polizei, der sie zahlreiche, strategisch eingesetzte Lügen und Fälschungen vorwerfen. Daneben legt das grüne blatt erneut einen Schwerpunkt auf Gentechnik, der eine steigende Tendenz von Widerstandsaktionen gegen den Anbau transgener Nutzpflanzen dokumentiert. Neu hinzugekommen sind dagegen mehrere Artikel, die über Umweltschutz in anderen europäischen Ländern und darüber hinaus berichten. Damit verknüpft ist der Anspruch, auch in zukünftigen Ausgaben nicht an nationalen Grenzen stehen zu bleiben. Eingerahmt wird die Frühsommerausgabe durch Artikel zur Problematik des Klimawandels (Kyoto-Protokoll, Wiedererstarken von Kohlekraftwerken), Repression gegen politisch Aktive, Veganismus, Beziehungen und neu entstehenden Wohn- und Politikprojekten.

Bezug

Die Frühsommerausgabe 2007 kann für 3 EUR bei der "grünes blatt - Redaktion", Postfach 32 01 19, D-39040 Magdeburg, telefonisch unter +49 391-72 72 657 oder unter mail@gruenes-blatt.de bestellt werden. Selbstabholer erhalten die Zeitung kostenlos. Das Jahres-Abo kostet für vier Ausgaben 10 EUR. Alte Ausgaben sind unter www.gruenes-blatt.de zu finden und können für 3 EUR pro Heft nachbestellt werden. Hinweise für Redaktion Zwecks Nachfragen können Sie uns telefonisch unter +49 391-72 72 657 oder per Mail an mai@gruenes-blatt.de erreichen. Gern schicken wir Ihnen auch ein Rezensionsexemplar des grünen blatts zu. Mit der Bitte um Abdruck

Adressen

grünes blatt
Zeitung für Umweltschutz 'von unten'

Redaktion:
PF 32 01 19
39040 Magdeburg
Tel.: 03 91-72 72 657
E-Mail: mail ÄTT gruenes-blatt.de
("ÄTT" durch entsprechendes Symbol ersetzen!)

Hausanschrift:
Karl-Schmidt-Str. 4
39104 Magdeburg

http://www.gruenes-blatt.de/wiki