Begriff:Projektion

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Psychologie bezeichnet Projektion allgemein das Abbilden bzw. Verlagern von Empfindungen, Gefühlen, Wünschen, Interessen (inneren Vorgängen) in die Außenwelt, also auf andere Personen oder Abläufe. Die Projektion zählt zu den psychischen Abwehrmechanismen. Sigmund Freud formulierte das so:

"Projektion ist das Verfolgen eigener Wünsche in anderen."

Die Wikipedia hat dazu auch ein passendes Beispiel:

"Beispiel: Ein Mann fühlt sich durch eine Kollegin sexuell bedrängt, obwohl diese den Kontakt meidet. Lässt das Verhalten der Kollegin von außen betrachtet eher die Wahrscheinlichkeit zu, dass sie keinen Kontakt wünscht, so kann davon ausgegangen werden, dass der Mann sein Begehren in die Kollegin projiziert hat."