2017-01:Kanada: Laufzeitverlängerung des AKW Pickering

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kanada: AKW Pickering

NukeNews Der Bau des AKW Pickering begann in den 60ern, der Betrieb 1971. Die aktuelle, schon einmal verlängerte Betriebsgenehmigung läuft 2018 aus. Das Energieversorgungsunternehmen OPG (Ontario Power Generation) versucht sie jedoch wiederum verlängern zu lassen, jetzt bis 2028. Die aktuelle Lizenzierung der Kanadischen Kommission für nukleare Sicherheit (CNSC) sieht vor, dass die Reaktoren von Pickering bis 2050 inaktiv gelagert werden, 2051 der Abbau beginnt und die Reaktoren 2065 aus der Überwachung entlassen werden.

Der Antrag des OPG auf eine Verlängerung bis 2028 basiert auf der Tatsache, dass zwischen 2020 und 2024 vier Reaktoren in Darlington und Bruce geschlossen werden sollen. Eine Verlängerung der Laufzeit eines AKW so nah an Kanadas größter Stadt TORONTO ist jedoch nicht nur riskant, sondern auch teuer und unnötig: Aus Quebec ist viel billigere Wasserkraft für nur 5 c/KWH erhältlich, während die Sanierungskosten bei ca. 18 c/KWH liegen.