2017-01:Belarus: Neuer Zwischenfall mit Reaktorbehälter bestätigt altes Problem

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

BY: Neuer Unfall bestätigt altes Problem

NukeNews Wir halten es für wichtig zu betonen, dass Atomexpert*innen es nicht eilig hatten (oder vielleicht auch gar nicht beabsichtigten), Informationen über den Zwischenfall zu liefern. Dieses Mal wurde der Notfall von Leser*innen der Website charter97.org gemeldet. Erst etwas später berichtete die offizielle Website über das belarussische AKW-Projekt in Astravyets, dass "bei vermindertem Freiraum der metallische Transportschutz der übergroßen Ladung (des Reaktorbehälters für das belarussische AKW) den Oberleitungsmast unwesentlich berührt" habe. Es bleibt ungeklärt, was mit "den Oberleitungsmast berührt" gemeint ist und ob der Mast und der Reaktorbehälter unbeschädigt sind.

Erinnert ihr euch daran, wie die russischen und belarussischen Atomexpert*innen diesen Sommer (2016) zuerst versicherten, der Schaden sei unwesentlich? Später stellte sich heraus, dass der Reaktorbehälter ersetzt werden musste.

Den ganzen Artikel gibt es hier: