2017-01:Atomare Nachrichten aus Tansania

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Atomare Nachrichten aus Tansania

NukeNews Am Mittwoch, 21. Dezember 2016 verhaftete die malawische Polizei im nördlichen Grenzbezirk Karonga acht tansanische Staatsangehörige, die sich auf dem Weg zum Gelände des Uranbergwerks Kayerekera befanden, wegen einer Einreise ohne Reisepapiere. Laut George Mlewa, dem stellvertretenden Sprecher der Polizei von Karonga, erfolgte die Verhaftung nach einem Hinweis von Anwohner*innen. Der stellvertretende Sprecher der Polizei von Karonga erklärte außerdem, die Gruppe werde in Kürze wegen einer Anklage wegen kriminellen Eindringens (criminal trespass) unter Verletzung von Abschnitt 314 des Strafgesetzbuches vor Gericht erscheinen, der Fall könne sich aber durch die im Rahmen der Untersuchung gesammelten Beweise noch ändern. Am 22. Dezember berichteten malawische Medien jedoch, die acht Tansanier*innen seien verhaftet worden, während sie illegal in ein Uranbergwerk im Nachbarland einzudringen versuchten. Kürzlich mutmaßten die Zeitungen gar, es handele sich um von der tansanischen Regierung geschickte Spion*innen, die auskundschaften sollten, ob das Land "auf dem Gelände des Kayerekera-Uranbergwerkes im Bezirk Karonga aus Uran Atomwaffen entwickelt".

Den ganzen Artikel gibt es hier: