2014-01:Radioaktives Grab in 1 km Entfernung von der Ostsee & 40 km von St. Petersburg

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Radioaktives Grab in 1 km Entfernung von der Ostsee & 40 km von St. Petersburg

NukeNews Am Freitag, dem 7. Dezember fand im Verwaltungsgebäude von Sosnovy Bor ein öffentliches Hearing zu den vorläufigen Unterlagen für den UVP-Prozess zur "Entsorgunsstätte für radioaktive Abfälle" (PDRW) statt. Als "Grabstätte" wird eine 50 Meter dicke Lehmschicht zwischen zwei Wasserschichten angeboten. Dieser Standort befindet sich etwa 3 km von besiedeltem Gebiet entfernt (Dorf Rakopezhi), 1 km von der Ostsee und 5 km von einem Nadelwald.

Die Diskussion zu diesem Projekt läuft schon seit 2 Jahren. Unabhängige Experten, Atomwissenschaftler, VertreterInnen von öffentlichen Organisationen aus Sosnovy Bor wie auch die gesetzgebenden Versammlungen von St. Petersburg und der Region Leningrad, VertreterInnen der Kommunistischen Partei, von "gerechtes Russland" und der Partei "Yabloko" kritisieren dieses Projekt scharf.