2013-03:Aktuelle Entwicklungen zu Fennovoimas AKW-Neubauprojekt

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aktuelle Entwicklungen zu Fennovoimas AKW-Neubauprojekt

fb Fennovoima hat den russischen Staatskonzern Rosatom als Betreiber für sein geplantes Atomkraftwerk in Pyhäjoki (Finnland) am Felsen "Hanhikivi" ausgesucht. Die Verhandlungen zur Übernahme Rosatoms als größten Investor für das Vorhaben wurden begonnen. Rosatom würde Eigentümer von einem Drittel der Anteile werden und damit E-ON ersetzen, das zuvor das Projekt verlassen hatte. Ein weiteres Drittel der Anteile gehört Energieunternehmen überall in Finnland, der Rest der finnischen Industrie. Die Energieunternehmen sind kommunale Firmen und die politische Entscheidung zur Fortsetzung des AKW-Projekts liegt im Moment in verschiedenen Kommunen auf dem Tisch. Sie müssen bis Ende Oktober 2013 entscheiden, ob sie weiterhin in das Atomkraftwerk investieren wollen.

Rosatom war nicht als Hersteller des Atomkraftwerks vorgesehen und die eigentliche Anlage unterscheidet sich von der, auf die sich die ursprüngliche Grundsatzentscheidung der finnischen Regierung bezogen hatte. Daher muss Fennovoima dem Ministerium für Arbeit und Wirtschaft im kommenden Frühjahr 2014 ein neues Gutachten über die Umweltauswirkungen und Sicherheit der Anlage vorlegen.