2012-01:Tschechien: Atompläne stark angezweifelt

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tschechien: Atompläne stark angezweifelt

NukeNews Vor einigen Monaten schien es, als würde Tschechien bis zu 18 neuen AKW-Blöcken errichten wollen; zumindest dürften einige PolitikerInnen davon geträumt haben. Die Kombination von fallenden Strompreisen und der Katastrophe von Fukuhsima zeigen aber wahrscheinlich doch Folgen. Die jüngsten Nachrichten sprechen davon, dass nur noch 2-4 neue Blöcke gebaut werden sollten, bei 3 potentiellen Bieterfirmen, welche dieses Geschäft gerne machen würden: Areva, Westinghouse und Rosatom. Ihre Angebote werden später in diesem Jahr erwartet. Letztendlich könnten aber die Aktionäre des sich hauptsächlich in Staatsbesitz befindlichen Energiekonzerns CEZ doch höhere Dividenenden einer langfristig riskanten Investition vorziehen.

siehe auch: