2007-01:Genfeldkarten online

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Genfeldkarten online

g8_landwirtschaft Zur Zeit werden die Genfelder der kommen Anbausaison ins Standortregister eingetragen. Das muss bei kommerziellem Anbau 3 Monate vor der Aussaat bzw. bei Freisetzungen 3 Wochen vorher passieren. Wir wollen in diesem Jahr zum ersten mal versuchen, bundesweit sämtliche Flurstückskarten der Genfelder ins Internet zu stellen, so dass alle die das wünschen, ohne Probleme die Genfelder finden können.

Was ist dazu notwendig und zu beachten?

Standortregister

Die genaue Flurstücksbezeichnung (Ort, Gemarkung, Flur, Flurstück, teilweise auch Schlag) findet mensch im Standortregister (www.standortregister.de). Dort sind die Felder nach Postleitzahlen geordnet, mensch kann aber auch die Suchfunktion benutzen oder sich eine Bundesländerübersicht anzeigen lassen. Diese Daten werden ständig aktualisiert und verändert. Deswegen sollte mensch sich dort alle paar Tage einen Überblick verschaffen.

Flurstückskarten

Schwieriger ist es, die Flurstückskarten zu besorgen. In einigen Bundesländern z.b. in Brandenburg gibt es fast alle Flurstückskarten im Netz. Das sollte Mensch als erstes überprüfen, da das am schnellsten und billigsten ist. Ansonsten sind die Flurstückskarten in den jeweiligen Katasterämtern der Landkreise vorrätig. Die müssen in der Regel schriftlich angefordert werden und kosten eine kleine Gebühr. Wichtig ist es, darauf zu sachten, dass mensch mit den Flurstückskarten auch etwas anfangen kann, d.h. Der nächste Ort und die nahen Straßen und Wege sollten auf der Karte drauf und erkennbar sein. Also eventuell einen größeren Maßstab wählen.

Regionalisierung

Da das Heraussuchen der Karten ein gewisser Aufwand darstellt, sollten wir versuchen viele Menschen darin einzubinden, in dem sich einzelne oder Gruppen für ein Bundesland oder einen Landkreis usw. verantwortlich erklären. Diese behalten den Überblick im Standortregister und besorgen die Flurstückskarten. Einzelne haben ihre Mitarbeit bereits angeboten. Es braucht aber auf jeden Fall Menschen die das ganze koordinieren.

Webseite

Damit die Karten schnell und einfach gefunden werden können, sollte es für alle Karten eine bundesweite Internetseite geben. Damit irgendwelche Befindlichkeiten keine Rolle spielen, schlage ich vor, dafür keine bereits bestehende Website zu nutzen, sondern eine neue unabhängige Seite einzurichten. Auf der sollte eine Karte mit allen Genfeldern als kleine Punkte zu sehen sein. Ein Klick auf den jeweiligen Punkt sollte dann direkt zu der entsprechenden Flurstückskarte führen.

Allerdings sollten die Flurstückskarten nicht direkt eingescannt werden, da sie in der Regel mit copyright belegt sind. Außerdem ist das Eintragen der Felder in normale Landkarten oder selbstgemalte Karten übersichtlicher und die Felder damit leichter zu finden. Ein Beispiel für so eine Website sind die Karten beim Barnimer Aktionsbündnis für Brandenburg (http://www.dosto.de/gengruppe/region/uebersicht07.html)

Fehlersuche

Im Standortregister kommt es immer mal wieder zu fehlerhaften Angaben. Oftmals melden die Landwirtschaftsunternehmen falsche oder alte Daten oder sie ziehen ihre Anmeldung nicht zurück, obwohl sie doch nicht oder weniger Genmais anbauen... Das Bundesamt überprüft diese Angaben nie. Zuständig sind dafür die Länder, die aber in der Regel ihre Kontrollpflichten nicht besonders ernst nehmen. Deswegen wäre es gut, wenn wir die Angaben im Standortregister überprüfen würden, in dem wir die einzelnen Felder mit Hilfe der Flurstückskarten finden und überprüfen, ob dort wirklich die angegebene Pflanzenart z.b. Mais wächst.

Aus: G8-Landwirtschaft Mailingliste