2006-02:Travelling School of Life

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Travelling School of Life - Worldwide Education Networking

bine Die Travelling School of Life ist ein weltweites Bildungsnetzwerk von Leuten, die ihr Wissen und ihre Ressourcen teilen möchten. Es soll Brücken schlagen für eine alternative Bildung außerhalb gewöhnlicher Wege wie Ausbildung, Schule und Uni.

Sie entscheiden dabei selbst, welche Themen, zu welcher Zeit, an welchem Ort, mit welchen Leuten, auf welche Art und für welchen Zweck sie lernen möchten. Auf der Internetplattform können alle, die sich ein Profil/Account anlegen, Menschen in aller Welt finden, die Informationen anbieten und ihrerseits Angebote und Gesuche veröffentlichen. Da sich die Datenbank und Netzwerkstruktur zur Zeit noch im Aufbau befindet, versuchen wir den Organisationsprozess über Mailinglisten, Wikis und offene Treffen möglichst öffentlich zu dokumentieren.

Du bist herzlich eingeladen, dich am Aufbau zu beteiligen!

Das weltweite Netzwerk funktioniert am besten, wenn ihr in eurem Freundeskreis, in eurem Bekannten- oder Verwandtenkreisen ebenfalls kleine Bildungsnetzwerke aufbaut und dann überlegt, welche von euren Themen und Möglichkeiten ihr Gästen aus der ganzen Welt anbieten wollt (als nützliches Software-tool siehe hier nach: http://www.nutzigems.org).

Zusammen klappt vieles besser und macht mehr Spaß!

Lernend reisen - Reisend lernen?

Ein altes Sprichwort sagt: "Reisen bildet". Denn beim Reisen begibst du dich in unbekannte Situationen, lernst viele Menschen kennen, entdeckst andere Lebenstile und neue Sichtweisen auf die Dinge. Wobei klar ist, dass mit "Reisen" nicht "Tourismus" sondern das respektvolle Einlassen auf die Umgebung gemeint ist. Um den Einstieg in diese Art des Lernens - durch direkten Kontakt in einem ungewohnten Umfeld - zu erleichtern, wird der gegenseitigen Beratung viel Raum durch Einführungskurse und durch Internetkommunikation gegeben.

Die Lernorte der TSoLife sind Projekte wie Ökodörfer, Gemeinschaftsprojekte, Wohngemeinschaften, Freundeskreise, Einzelmenschen und Gruppen. Sie bieten einen großen Pool an Raum, Material, Fähigkeiten, Wissen, Projekte, Workshops und vieles mehr, was du noch zum Lernen brauchst.

Die Beteiligten organisieren sich in der wachsenden "virtuellen Community" und lernen sich über ihre Internetprofile und bei Treffen nach und nach kennen. Die Teilis können Lernorte kontaktieren, die bereits Teil des Netzwerkes sind und ihrerseits ein Profil in der Website eingerichtet haben. Einige bieten Unterricht zu einen bestimmten Zeitpunkt, zu einem bestimmten Thema und mit festgelegter Gruppengröße an; andere bieten die Möglichkeit an, dass Leute zu ihnen kommen, am täglichen Leben teilhaben und dabei quasi beiläufig lernen.

Das Netzwerk unterstützt sie dabei, sich in Gruppen zusammenzufinden, ProjektpartnerInnen zu finden, zusammen zu reisen oder alleine Lernorte zu besuchen. Somit lernst du in und vom richtigen Leben. Lernen findet nicht getrennt vom Rest des Lebens statt sondern ist vollkommen darin integriert. Das Netzwerk wächst insbesondere dadurch, dass Reisende diese Idee an Orte und Menschen weitertragen und sie darin einbinden.

Kosten?

Alle müssen immer wieder neu aushandeln, nach welchen Bedingungen Lernen und Lehren stattfinden soll. Information ist in jedem Fall kostenlos und der Selbstkostenpreis für Material etc. ist pure Verhandlungssache. Das ist wichtig, damit möglichst wenig Leute ausgeschlossen werden und auch Menschen mit wenig Geld mitwirken können. Deswegen wird Wert darauf gelegt, so wenig Geld wie möglich ins Spiel zu bringen und stattdessen Formen des Tauschens und Schenkens erprobt.

Und los geht die Reise!

Mehr Infos unter: http://www.tsolife.org