2006-02:Schulstunde

Aus grünes blatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schulstunde

Report aus dem Kunstunterricht

liz Der Lehrer ergeht sich abwechselnd in seinen Selbstbeweihräucherungen bzw. Wutausbrüchen und während sich die Klasse also nur wundern kann, über dieses Maß an Unprofessionalität, kritzeln wir gelangweilt ein paar Skizzen aufs Blatt. Wahlweise stehen uns die Statue einer nackten Frau, eine Pflanze, ein Tuch und noch viele ähnlich spannende Objekte zur Verfügung. Ich konzentriere mich und blende den unzurechnungsfähigen Lehrer und die entnervte Schülerschar aus und zeichne. Zu meiner Überraschung gelingen meine Skizzen ganz gut. Ich zeichne mit dem Kohlestift, weil man das mit ihm Gezeichnete so gut verwischen kann. Ich habe das Gefühl, als ob es gut ist, was ich mache. Zufriedenheit stellt sich ein. Irgendwann kommt der Lehrer vorbei und lobt mich. Jetzt frage ich mich, inwiefern ich mich über das Lob eines solchen Tölpels freuen darf, beschließe mich unbeeindruckt zu geben und endlich, ja endlich, nur zu zeichnen, jetzt wo ich das hier auf Kommando zweier anderer Professoren schreiben musste.

(Als Beurteilung über den Kunstunterricht)